Loading... ...
 
Verfügbarkeits-Check
 
 
 
 

WLAN-Tuning

6 Tipps für ein schnelleres Netzwerk 

Ist Ihr WLAN oft zickig und reicht kaum bis ins nächste Zimmer? Wir stellen ein paar Tricks vor, mit denen Sie Ihr Heimnetzwerk deutlich verbessern können. 

1. Kabel dem WLAN bevorzugen. Selbst wenn Sie über ein Netzwerkkabel mit dem Internet verbunden sind und somit frei von Störungen und Interferenzen surfen könnten, bevorzugen Endgeräte oft das ebenfalls vorhandene WLAN. Dies sollten Sie in den jeweiligen Einstellungen Ihrer Geräte ändern. 

2. Nutzen Sie ein WLAN-Diagnose-Tool bzw. WLAN-Analyzer. Die Freeware „in­SSIDer Home“ scannt alle WLAN-Netze im Empfangsbereich, überprüft die Signalstärke, ermittelt Sicherheitseinstellungen und mehr. Ähnliche Apps finden sich auch auf Google Play oder im App Store.

3. Steht der Router an der richtigen Position? Für einen guten Empfang sollte der Router an einem zentralen Punkt platziert sein und möglichst hoch und frei (auf einem Sideboard, etc.) stehen. Die Ausrichtung der Antenne spielt bei neueren Dualband-Modellen (wie dem Router der Ortswärme) keine Rolle – sie besitzen mehrere interne Antennen, die eine optimierte Abdeckung gewährleisten.

4. Beseitigen Sie Störquellen. Viele Router nutzen den 2,4-Gigahertz-Bereich – aber auch Mikrowellen, Babyphone oder der Router des Nachbarn nutzen diese Frequenz. Mit einem Dualband-Router kann auch auf einer Frequenz von 5 Gigahertz gefunkt werden, auf der es wesentlich weniger Störquellen gibt. 

5. Haben Sie Ihr Netzwerk mit einem Passwort geschützt? Sollte Ihr WLAN nicht mit einem Passwort (oder nur durch 123...) geschützt sein, sollten Sie das dringend nachbessern. Sonst nutzen womöglich andere Ihr Netzwerk mit. Das ist ein Sicherheitsrisiko und verringert die Geschwindigkeit Ihrer Verbindung.

6. Besorgen Sie sich einen WLAN-Repeater. Sie haben ein großes Haus, wollen WLAN auf mehreren Etagen oder sogar im Garten nutzen? Dann ist vielleicht ein WLAN-Repeater sinnvoll.
Das ist ein kleines Gerät für die Steck­dose, das das Funksignal erweitert.
Der Repeater sucht sich automatisch das stärkste Netzwerk und verbessert es. Am besten wird der Repeater auf halber Strecke zwischen Router und Endgerät aufgestellt.